Google Suche: Neues Design

(Foto: Rajeshwar Bachu/Unsplash)

Bach.

Die wesentliche Änderung des Designs: Die Links stehen künftig über den Seitentiteln der Suchergebnisse und werden, so vorhanden, durch generische Icons der zugehörigen Websites visualisiert. Das macht den Überblick über die Suchergebnisse nun aber konfuser, da sich die einzelnen Ergebnisse nun visuell zum Teil deutlich voneinander unterscheiden.

Zweite spürbare Änderung gilt der Darstellung von Werbe-Links: Diese werden künftig nur noch durch ein fettgedrucktes „Ad“ vor dem Link kenntlich gemacht. Googles Beweggrund dafür scheint recht klar: Werbeanzeigen lassen sich eher unter den anderen Suchergebnissen verstecken und sind nicht mehr so deutlich abgehoben. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, eine Werbeanzeige und ein Suchergebnis zu verwechseln und zufällig zu klicken. Auch der Google Watchblog wähnt, dass es dem kalifornischen Suchmaschinenbetreiber vor allem darum gehe, „mehr Werbeclicks“ zu generieren.

Das neue Design wurde zuerst bei Google Discover ausprobiert und bereits im letzten Jahr bei der Anzeige der Suchergebnisse auf mobilen Geräten ausgerollt. Seit diesem Januar wird nun auch die normale Desktopsuche mit dem neuen Layout angezeigt.

Über Medienhektor 76 Artikel
Hektor Haarkötter, Prof. Dr., lehrt Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt polit. Kommunikation an der Hochschule Bonn Rhein-Sieg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.