Online-Journalismus boomt dankt Corona

(Foto: HH)

Die Corona-Krise hat erhebliche Auswirkungen auf die Klick-Zahlen des Online-Journalismus. Nachrichten-Webseiten können Zuwächse zwischen 30 und 195% verzeichnen.

Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) stellt im Bereich der Online-Medien unter Verwendung von Zählpixeln die Gesamtanzahl der Seitenabrufe und der einzelnen zusammenhängenden Nutzungsvorgänge (Visits) von Web-Angeboten fest. Danach haben besonders journalistische Medien im Internet im Vergleich zum Vormonat enorm dazugewinnen können. Die Top-20-Angebote des Journalismus.online haben allesamt mindestens 30% an User-Zahlen zugelegt. Hier sind die Top-Ten:

Home-Office und Ladenschluss, Kontaktverbote und Social-Distancing bescheren den Online-Anbietern satte Zugewinne: Offenbar hat die Online-Gemeinde noch mehr Zeit vor den Bildschirmen, greift dort aber eben auch besonders nach Informations-Angeboten und nicht nur nach Unterhaltungsstoff. Damit bestätigt sich der Eindruck, den auch schon die TV-Einschaltquoten belegten, nämlich dass in der Krise aktuelle Information wichtiger ist als sonst. Reine News-Angebote wie zum Beispiel das Onlineangebot des Nachrichtenkanals ntv profitieren hier besonders. Wichtig ist noch zu erwähnen, dass die Onlineangebote der öffentlich-rechtlichen Sender hier gar nicht mitgezählt werden.

Es gibt aber auch journalistische Krisenverlierer: Wetterkanäle und Sportangebote im Netz verzeichnen ein klares Minus. Das Wetter ist eben nicht so wichtig, wenn man eh nicht raus darf. Und Sport findet halt einfach gerade nicht statt, da gucken Kicker & Co. halt bei den Usern in die Röhre.

Link

Der Branchendienst Meedia hat die Zahlen der IVW zusammengetragen und in Vergleich gesetzt:
Meedia: IVW-Zahlen im März

Hier kann man auch noch Aufschlüsselungen nach Ressort studieren sowie die diversen Ausschlusskriterien nachlesen.

Über Medienhektor 69 Artikel
Hektor Haarkötter, Prof. Dr., lehrt Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt polit. Kommunikation an der Hochschule Bonn Rhein-Sieg.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.